Die Pastinaken (Pastinaca sativa) sind verwandt mit Karotten und Petersilie. Bis ins 18. Jahrhunder waren sie bei uns eine der wichtigsten Grundnahrungspflanzen. Später wurden sie von Kartoffeln und Karotten verdrängt. Pastinaken werden meist im Herbst geerntet. Da sie weitgehend frosttolerant sind, können sie auch noch bis ins Frühjahr geerntet werden. Vor allem wegen ihres aromatisch süß-würzigen bis nussigen Geschmacks wurden sie in den letzten Jahren in der Küche wieder entdeckt.

Pastinaken sind von Natur aus fettwarm. Die Powerwurzel ist reich an Kalium, Folsäure und Vitamin C und trägt dadurch zu einer normalen Muskel- und Nervenfunktion, sowie Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks bei.